Paltrockwindmühlen in Deutschland

Die Paltrockmühle ist eine Weiterentwicklung der Bockmühle, Sie wurde gebaut weil sie günstiger als eine Holländermühle war und geräumiger ist als eine Bockmühle. Leider sind von dieser Art nur 71 Stück in Deutschland erbaut worden, die mir bekannten Standorte möchte ich auf diesen Seiten festhalten.

Den Namen "Paltrock" erhielt die Mühle, durch ihre Erbauer, es waren Mönche und Büßer die in dieser Zeit, immer einen langen Mantel trugen, der genau so aussah wie die lang runtergezogenen Wände der Mühle.

Es gibt Paltrockmühlen, die aus alten Bockmühlen erbaut worden sind und es gibt Paltrockmühlen die als solche neu erbaut wurden.

Namhafte Firmen, die den Umbau von Bockmühlen zu Paltrockmühlen durchgeführt haben.


Karl Kühl GmbH, bis 1918 in Rogasen (Rogozno b. Posen/ Poznan), von 1918 bis 1945 in Vordamm (b. Landsberg/ Gorzow Wielkopolski), ab 1945 in Leipzig.

Oswald Schröder, Lindenhain / Sachsen.

Theodor Burgdorff, Hoheneggelsen, Niedersachsen, Geboren 1834, ab 1865 Mühlenbauanstalt in Hoheneggelsen.

Wilhelm Tiedt, vorm. Ludwig Tiedt, Peine, Niedersachsen, 1858 bis 1887 Ludwig Tiedt, ab 1887 Wilhelm Tiedt, Firma noch bis 1958 existent.

Mischke

Karl Schenke, Falkenberg / Elster, Brandenburg.

F.Wiebeck

Firmen die Original Paltrockmühlen erbaut haben.

Siehe: Karl Kühl GmbH

Gesamtbestand :

Davon noch gewerblich mit Windkraft in Betrieb: 0

Davon noch gewerblich mit Motorkraft in Betrieb: 1

Mit Windkraft betriebsfähig: 8

Mit Motorkraft betriebsfähig: 5

Noch mit Flügeln oder Flügelresten versehen: 22

Ruine, stillstehend mit starkem Zerfall: 10

Nur in Resten erhalten: 7

Bestand Januar 1998

Rüdiger Hagen