Erstmals seit 80 Jahren wieder: Müllergeselle auf der Walz

Donaueschingen (BZ). In schwarzer Jacke, heller Cordhose und Cordweste, den Wanderstock in der Hand und ein Bündel über den Schultern. Was Stefan Anderegg besitzt, trägt er bei sich. Im Schlafsack ist eine Arbeitskluft eingerollt, sein Wanderbuch steckt in der mehrere Kilogramm schweren dicken Jacke, zusammen mit Briefpapier und den restlichen Habseligkeiten. Der Brauch der Gesellenwanderjahre existiert seit dem Spätmittelalter. Am 16. März 2015 erfolgte zur Erhaltung die Eintragung der Kulturform der Handwerksgesellen-Wanderschaft 'Walz' als immaterielles Kulturerbe der Unesco. Mehr

hoch