Deutscher Mühlentag

Der Deutsche Mühlentag ist auf den 12. September 2021 verlegt.

Teilnehmende Mühlen melden sich bitte bei ihren Landes-/Regionalverbänden in gewohnter Weise bis August 2021 an!

Übersichtskarte der teilnehmenden Mühlen 2021

Der Deutsche Mühlentag ist patentiert !

Der Deutsche Mühlentag ist im Juni beim Deutschen Patent- und Markenamt als Wort- und Bild-Marke eingetragen worden.
Die Urkunde der Eintragung sehen Sie HIER.

Der neue Plakatgenerator ist online

Der neue Plakatgenerator ist online.
Unter diesem Link können Sie ab sofort Ihr individuelles Mühlentagsplakat selbst erstellen.

Foto: Offizielles Eröffnungsplakat Deutscher Mühlentag 2021

Im Zuge des neuen Corporate Designs (CD) der DGM ist auch die Neugestaltung des offiziellen Mühlentagplakates erforderlich und erfolgt. Die Gestaltung und Druckvorlagenerstellung erfolgt künftig mittels eines exklusiv für die DGM programmierten Plakatgenerators. Das gesteckte Ziel eines professionellen bundesweit einheitlichen Wiedererkennungswertes mit einem Maximum an individuellen Eingabemöglichkeiten für die einzelnen teilnehmenden Mühlen und Sicherstellung eines hohen qualitativen Niveaus durch technische Standards wird damit vollumfänglich erreicht. Seine Nutzung ist ausschließlich für den Deutschen Mühlentag gedacht und setzt das CD der DGM hinsichtlich ihrer Farben, des Gestaltungselements Roter Flügel, der Schriftarten, des DMT-Logos und der angepassten Landesverbandslogos jeweils in der Version invers weiß auf dunkelblau um. Veranstaltungsname, Anordnung aller Bild- und Textstellen, Inhalt der Sponsorenleiste, Aufteilung der Flächen, der blaue Fond sind unveränderlich, um jegliche dem Gestaltungsziel entgegenlaufende „Eigenkreation“ auszuschließen.

 

Allen teilnehmenden angemeldeten Mühlen zum DMT bietet die DGM zwei Optionen für ihre Eigenwerbung künftig an: Sie können wie bisher das offizielle Eröffnungsplakat in gedruckter Form von Ihrem Landes-/Regionalverband beziehen oder es sich hier downloaden. Wenn Sie ein individuelles Plakat für Ihre Mühle erstellen möchten, können Sie dieses komfortabel mit dem Plakatgenerator tun. Die Eingabemaske und der Introtext enthalten entsprechende Erläuterungen. Mit dem Einsatz des Plakatgenerators unterstützen Sie zugleich unser Bemühen um einen gemeinsamen Wiedererkennungswert im Sinne von Wir.Bewegen.Mühlen.

Deutscher Mühlentag – Der bundesweite Aktionstag der DGM

Traditionell am Pfingstmontag öffnen bundesweit mehr als 1.000 historische Mühlen ihre Türen. Die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. und ihre Landes- und Regionalverbände laden zum Deutschen Mühlentag ein. An diesem besonderen Tag lassen die zahlreichen Wind- und Wasser-, Dampf- und Motormühlen des Landes ihre Flügel und Wasserräder drehen. Die Mühlenbetreiber setzen die Mahlgänge in Betrieb und gewähren den Mühleninteressierten einen tieferen Einblick in das Kulturgut Mühle und das alte Müllerhandwerk. Das kulturelle Angebot ist am Deutschen Mühlentag groß und vielfältig. Den Gästen werden Führungen und kleine Feste geboten, sie können den Tag gemeinsam bei Musik und kulinarischen Köstlichkeiten genießen.Die Idee des Deutschen Mühlentages wird vor über 25 Jahren geboren. Anfang der 1990er Jahre erfreuen sich in Deutschland regionale Mühlenveranstaltungen großer Beliebtheit. Der Niedersächsische Mühlentag und der Kreismühlentag an der Westfälischen Mühlenstraße im Kreis Minden-Lübbecke finden schnell Anklang.  Ebenso schnell erwacht in Deutschland der Wunsch nach einem bundesweiten Aktionstag, wie ihn die holländischen Mühlenfreunde bereits seit 1973 begehen.1994 ist es endlich soweit, die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. lädt zum ersten Deutschen Mühlentag ein.Die zentrale Eröffnungsveranstaltung des Deutschen Mühlentages wird seither jährlich wechselnd von einem Landes- oder Regionalverband der DGM ausgerichtet. Die Schirmherrschaft hierbei übernimmt in der Regel der jeweilige Ministerpräsident. 

In 2020 musste der Deutsche Mühlentag pandemiebedingt das erste Mal in seiner langen Geschichte abgesagt werden. In Zusammenarbeit einiger Mitstreiter hatte Ansgar Rahmacher, Internet-Beauftragter im DGM-Vorstand, stattdessen den
1. Virtuellen Deutschen Mühlentag vom 1.6.2020  mit vielen Beiträgen organisiert. Alle Beiträge über Youtube Stream finden Sie
HIER.


Ebenso in 2021 musste für Pfingstmontag, 24. Mai, Corona-bedingt der Deutsche Mühlentag abgesagt werden. ---> Hier das offizielle Schreiben <--- Gleichzeitig wurde die Durchführung auf den 12. September 2021, den „Tag des offenen Denkmals“ verlegt. Die DGM hofft darauf, dass die Rahmenbedingungen die geplante Veranstaltung an diesem Termin in allen Bundesländern zulassen.

Unser Service für Besucher:

In der Mühlendatenbank können Mühlentaginteressierte nach teilnehmenden Mühlen und deren Programmangebote der „Milldatabase“ (oder  www.milldatabase.org)   in ihrer Umgebung, ihrem Bundesland oder auch bundesweit suchen. Rufen Sie dazu die Mühlendatenbank auf, dann in der Suchmaske die Region etc. auswählen und in Teilnahme Mühlentag 1  den gewünschten Mühlentag (DATUM!) auswählen und die Suche starten! Zum direkten Ausdruck oder Download können einzelne Mühlendossiers oder ganze Listen nach Bundesländern und/oder Kreisen/Städten generiert werden, um eine individuelle Mühlentour zu planen.

Unser Service für Mühlentagsteilnehmer:

Voraussetzung für eine offizielle Teilnahme ist die Mitgliedschaft in der DGM bzw. in einem ihrer Landes- oder Regionalverbände.
Die Anmeldung der teilnehmenden Mitgliedsmühlen nehmen die Mühlentagbeauftragten der DGM-Landes- und Regionalverbände vor und erfassen diese in Milldatabase, für 2021 bis August.
Aus der Mitgliedschaft und der Teilnahmeanmeldung ergeben sich folgende Mehrwerte für die Mühlenträger:
 

Kostenfreier Haftpflichtschutz der LVM - Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G. aufgrund der Gruppenversicherung für Teilnehmer des Deutschen Mühlentages sowie günstige Konditionen für Haftpflicht- und Unfallversicherung für den Mühlenbetrieb

Aufnahme in die / Kommunikation über die auf der Milldatabase abrufbaren Landesverbandsteilnehmerverzeichnisse

Direkter und indirekter Nutzen aus der Öffentlichkeitsarbeit der DGM bzw. ihres zuständigen DGM-Landesmühlenverbandes (z.B. Pressemitteilungen)

Nutzung des Plakatgenerators zur Herstellung eines eigenen Mühlentagplakats

20% Nachlass auf GEMA-Beiträge für Musikdarbietungen an der Mühle (auch außerhalb des Mühlentages) durch den GEMA-Rahmenvertrag mit der DGM. Interessierte Mühlen füllen bitte diesen -> ANTRAG aus und schicken ihn an die DGM-Geschäftsstelle.

Windmühlen

Wie großartig ist es, wenn der launische Wind durch tonnenschweren Flügel, die aus uralten Bäumen gehauen sind, zischt und pfeift, dabei den Mühlenkopf rüttelt und schüttelt und das Gebälk des Fachwerks ächzend knarren lässt? Zu erleben ist dies an und in Windmühlen. Es gibt verschiedene Windmühlen-Typen: Am bekanntesten sind die Erdholländer-, die Turmholländer, die Patrock- und die Galerieholländer. Die Windmühle ist in Europa sowohl im Norden als auch an der Meeresküste im Mittelmeerraum verbreitet.

Wassermühlen

„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp klapp.“ Das Lied ist eines von vielen Liedern über Mühlen. Die Römer brachten die Technik der Wassermühlen mit nach Deutschland. Mit der Kraft des Wassers werden unter- bzw. oberschlächtige Wasserräder angetrieben. Sie wurden nicht allein dazu genutzt, um Korn zu mahlen, sondern auch andere Maschinen wie Schrotmühlen, Aufzüge und Sägen anzutreiben. Später ersetzten leistungsstärkere Turbinen die hölzernen oder eisernen Wasserräder.

Motormühlen

Die Erfindung der Dampfmaschine im Jahre 1765 markiert den Beginn des technischen Industriezeitalters. Die Einführung der motorischen Antriebskraft (Verbrennungs- und Elektromotoren) erschloss nunmehr auch für die Mühlen Energiequellen, die unabhängig von Wind und Wasser ein konstantes Energieangebot für die Antriebswerke lieferte und damit zu einer umwälzenden Phase ihrer Technikgeschichte führte. Die Geburtsstunde der Motormühlen hatte geschlagen, deren weitere Entwicklung zu den heutigen Großmühlen führte.

Einmalige Technische Denkmale der Nachwelt erhalten

Der bundesweite „Deutsche Mühlentag‘, der 1994 erstmalig stattfand, soll der interessierten Öffentlichkeit „die Bedeutung, Geschichte und Funktionen der ,ältesten Kraftmaschine der Menschheit‘ näher bringen. Und die Aufmerksamkeit auf diese technischen Denkmäler richten, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht“, sagt DGM-Präsident Erhard Jahn und ergänzt: „Mühlen sind die Vorläufer unserer gesamten technischen Entwicklung und gelten als die ältesten Maschinen der Menschheit.“

Rund 160 Anwendungsbereiche konnten bis heute für sie nachgewiesen werden. Neben der Verarbeitung von Getreide dienten Mühlen beispielsweise dem Sägen von Holz und Steinen oder dem Schöpfen bzw. Pumpen von Wasser. Kurzum: Nahezu jede Maschine zur Ver- oder Bearbeitung von (Roh-)Stoffen nutzte ursprünglich als Energiequelle die Naturkräfte Wind und Wasser. Jahn: "Mühlen sind einmalige Technische Denkmale, deren Erhaltung eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft ist."

Denn in der Neuzeit ist der Betrieb von Wind- und Wassermühlen nicht mehr nötig, da das Mehl industriell produziert wird. Gerade deswegen macht der Deutsche Mühlentag auf das kulturelle Erbe aufmerksam, das immer noch in Deutschland und anderen Ländern, wie beispielsweise Holland und der Schweiz, zu sehen ist.

hoch