Ohne Cache Neu Laden
Startseite>
  • 2023>
  • Tage der Industriekultur am Wasser im Norden rund um die Metropolregion Hamburg

Tage der Industriekultur am Wasser im Norden rund um die Metropolregion Hamburg

Hamburg (ks/cme). Alle zwei Jahre finden die Tage der Industriekultur statt. In diesem Jahr am 23. und 24. September 2023. Mit dabei sind auch neun Wassermühlen und zwei Wasserschöpfmühlen im Norden, konkret Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Der Programmflyer bietet eine Übersicht.

 

Als Mühlen und Schöpfwerke sind dabei:

  1. Wassermühle Ovelgönne (72)

Die Wassermühle Ovelgönne in Buxtehude ist auch ein eindrucksvolles Beispiel für beengte Wohnverhältnisse während der Frühindustrialisierung.

Hemberg 7, 21614 Buxtehude-Ovelgönne

Offene Mühle und Führungen durch die Wassermühle

  1. Wassermühle Klein Rönnau (70)

Die Technik der Wassermühle Klein Rönnau blieb weitgehend erhalten. Bis 1960 wurde damit Getreide gemahlen; heute kann sie in Betrieb vorgeführt werden.

Mühlenweg, 23795 Klein Rönnau

Offene Mühle

Führungen und Erläuterungen zur Technik und Geschichte.

Sonntag, 24.9. | 10:00 bis 17:00 Uhr (Führungen ca. 60–90 Min

  1. Ölmühle Lübeck-Siems (56)

1905 nahm die Firma G.E.A. Asmus an der Trave in Lübeck- Siems eine Ölmühle in Betrieb. Als letzter Bauzeuge der Fabrik soll nun auch ihr großer Speicher abgerissen werden.

Mühlenkamp 10, 23569 Lübeck

Besichtigung von der Wasserseite aus mit dem historischen Fischkutter 'Pionier ex Got 1' Wir fahren vom Fischereihafen Gothmund zur denkmalgeschützten Ölmühle am Lehmannkai. Architekt Prof. Georg Conradi und Dipl.-Ing. (FH) Marlis Zahn erläutern das besondere Baudenkmal dessen Abriss dennoch bevorsteht.

Samstag, 23.9. und Sonntag, 24.9. | jeweils 11:00, 12:30, 15:30 und 17:00 Uhr

(max. 12 Personen pro Fahrt)

Treffpunkt: Hafen Gothmund,

Fußweg am Wasser: Fischerweg Nr. 4, 23568 Lübeck-Gothmund

Anmeldung: Kleingruppen ab 4 Personen unter [email protected]

Spende willkommen.

Bitte auf wettergerechte Kleidung achten und Wartezeiten einplanen.

Erreichbarkeit per Busline 12, Endstation Normannenweg. Nur wenige

Parkmöglichkeiten  im Gothmunder Weg vorhanden.

  1. Stadtwassermühlen Lübeck (67)

In der südlichen Altstadt von Lübeck gibt es einen uralten Mühlenstandort: Bis zu sieben Wassermühlen nutzten hier das Gefälle der Wakenitz.

Mühlendamm 22, 23552 Lübeck

Stördorf

Windschöpfmühle Honigfleth (88)

In der Wilstermarsch waren früher bis zu 350 wind- getriebene Schöpfmühlen im Einsatz, um das unter dem Meeresspiegel gelegene Land zu entwässern.

Honigfleth 1, 25554 Stördorf

Offene Mühle

Vereinsmitglieder erläutern die Entwicklung der historischen

Entwässerungstechnik.

Samstag, 23.9. | 13:00 bis 1

  1. Wassermühle Lübz (71)

Bis 1989 arbeitete die Mühle in der Altstadt von Lübz allein mit Wasserkraft. Wesentliche Teile der Technik blieben in dem heutigen Sparkassen-Gebäude erhalten.

Mühlenstraße 26, 19386 Lübz

Führung durch die historische Wassermühle

Samstag, 23.9. und Sonntag, 24.9. | 10:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldung größerer Gruppen unter 038731 471839 oder

[email protected]. Kostenfrei, gerne gegen Spende.

  1. Amtswassermühle Moisburg (65)

Die Amtswassermühle in Moisburg liegt an der Este südlich von Buxtehude. Sie ist eine der letzten funktionstüchtigen traditionellen Mühlen in Norddeutschland.

Auf dem Damm 10, 21647 Moisburg

Amtswassermühle von 1723 in Betrieb

In einer der letzten funktionstüchtigen Wassermühlen der Region erleben Sie traditionelle Mahltechnik hautnah.

Führungen: Mühle, Müller und Mehl

Besichtigung der Mühle und der Ausstellung zur regionalen

Mühlengeschichte.

Dauerausstellung „Mühlen, vom technischen Wunder zum Kulturdenkmal" Schrot mahlen, sieben und mehr

Für Kinder gibt es zahlreiche Handmühlen, mit denen sie sich

selbst einmal beim Mahlen von Getreide probieren können.

Der Museumsladen und das Café sind für Sie geöffnet.

Sonntag, 24.9. | 11:00 bis 17:00 Uhr

Kosten für alle Angebote: 3,00 €, Kinder bis 18 Jahre kostenfrei

  1. Eldemühle Parchim (52)

2008 stellte die Eldemühle in Parchim als letzte Großmühle in Mecklenburg ihren Betrieb ein. Der Backsteinkomplex von 1897 dient seit 2023 als Theater- und Museumsbau.

Fischerdamm 2, 19370 Parchim

Dauerausstellung

Zahlreiche Mitmachelemente machen die Stadtgeschichte mit

allen Sinnen erfahrbar.

Sonntag, 24.9. | 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eintritt: normal 5,00 €, ermäßigt 3,00 €

„Im Widerschein der Zeit – Fotografien zur Kulturmühle Parchim“

Fotoausstellung zur Geschichte der alten Eldemühle und ihrem Umbau zur neuen Kulturmühle Parchim

Sonntag, 24.9. | 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Kostenfrei.

Vernissage zur Fotoausstellung, begleitet von einem Treppen-

hauskonzert

Sonntag, 24.9. | 13:00 Uhr

Kostenfrei.

Treffpunkt: Treppenhaus Kulturmühle und Begrüßungsraum des Museums.

  1. Schöpfwerk Otterndorf  (87)

1928/29 wurde an der Mündung der Medem in die Elbe das Schöpfwerk Otterndorf gebaut, dessen Pumpe bis heute zu den größten in Europa zählt.

Schleuse 9, 21762 Otterndorf

Führung durch das Schöpfwerk

Mit Erläuterungen zum Thema Entwässerung im Sietland.

Samstag, 23.9. und Sonntag, 24.9. | 12:00, 13:30 und 15:00 Uhr (Dauer

jeweils ca. 45 Minuten)

Das Schöpfwerk kann besichtigt werden

Samstag, 23.9. und Sonntag, 24.9. | 12:00 bis 16:00 Uhr

  1. Wassermühle Scheeßel (73)

Die Wassermühle in Scheeßel markiert eindrucksvoll den Übergang von einer traditionellen Getreidemühle zu einem Industriebetrieb.

Mühlenstraße 43, 27383 Scheeßel

Die Mühle wird mit Wasserturbinen und Dieselmotor in Betrieb genommen Besucherführung und Vorführung nach Bedarf. Bei Voranmeldung wird Korn gemahlen.

Samstag, 23.9. und Sonntag, 24.9. | 11:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldung unter: 04263 30059

  1. Schleifmühle Schwerin (66)

Schauanlage für die Verarbeitung von Granit: Die Wassermühle am Faulen See in Schwerin zählt zu den wenigen historischen Anlagen, in denen große Natursteine bearbeitet wurden.

Schleifmühlenweg 1, 19061 Schwerin

Museumsbesuch mit Vorführung der Schauanlage zur

Natursteinbearbeitung

Samstag, 23.9. und Sonntag, 24.9. | 10:00 bis 17:00 Uhr (letzter Einlass

16:30 Uhr)

  1. Wassermühle Karoxbostel (69)

Die Wassermühle Karoxbostel in Seevetal ist ein vielfach ausgezeichnetes Denkmal-Ensemble mit vollfunktionsfähiger Getreide- und Sägemühle. Der angrenzende Kultur- und Mitmachgarten

zeigt auf 2 Hektar die unterschiedlichen Biotope der Region.

Karoxbosteler Chaussee 51, 21218 Seevetal

Die Mühle kann besichtigt werden

Aktive des Mühlenvereins führen die Gäste stündlich durch das

Denkmal-Ensemble und versorgen sie mit allen Informationen über

die neuen Projekte rund um die Wassermühle Karoxbostel.

Samstag, 23.9. und Sonntag, 24.9. | 11 bis 17.00 Uhr

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Kuchenbuffet, Kaffee und kühle Getränke, Salate und Grillwurst.