Ohne Cache Neu Laden
Startseite>

Kinder & Mühlen

Entdecken, Staunen und Ausprobieren

Wind- und Wassermühlen sind beliebte Ausflugsziele. Die runden Häuschen mit den markanten Flügeln findet ihr meist im Norden Deutschlands. Wassermühlen gibt es fast überall an Flüssen und Bächen. Und dann gibt es noch Motormühlen. Die Denkmal der Technikgeschichte geben eich einen guten Einblick in die frühere Handwerkskunst.

Hier könnt ihr lernen, wie früher das Korn zu Mehl verarbeitet wurde. Und ihr könnt einmal selbst Getreidekörner zermahlen und natürlich ebenso euch die Technik und Funktionsweise einer Mühle erklären lassen. In der Sommersaison könnt ihr sogaran so genannten Mahl- und Backtagen in so mancher Mühle frisches Brot und Kuchen genießen.

Auf diesen Seiten erfahrt Ihr, eure Eltern und eure Lehrer viel Spannendes über Mühlen. Die Müllerinnen und Müller freuen sich auf euren Besuch und ihr könnt uns gern Löcher in den Bauch fragen. Übrigens der Müllerspruch lautet "Glück zu!". Den könnt ihr euch schon einmal merken für euren Abenteuer-Besuch in einer vielen hundert historischen Mühlen.

Kurzmeldungen

Kinder erobern Wassermühle

Das Projekt Außerschulischer Lernort Mühle startete im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern Ende September 2023 mit einem Projekttag in der Wassermühle Kuchelmiß bei Güstrow (Landkreis Rostock . Dabei erprobten zwei dritte Klassen der Naturpark-Schule Krakow am See unter Anleitung von zwei Mühlenfachleuten únd mit viel Spaß ganz praktisch, wie man aus Getreide Mehl gewinnt.

Mehr >>

Flügel bunt angemalt

Kindergarten-Kinder haben der Windmühle Haaren bei Achen in diesem Herbst eine kleine Schönheitskur verpasst, schließlich feiert die alte Dame Geburtstag — und dafür kann man sich schon einmal richtig herausputzen. Die Mädchen und Jungen griffen dafür tief in den Farbtopf, um Bilder für die Flügel der Haarener Mühle zu kreieren. Richtige kleine Kunstwerke sind es geworden, die die Windemühle verzierten.

Mehr >>

 

Kindermühlentag kam an

Mit dem „Tag des offenen Denkmals“ auch Kinder begeistern: Diese Idee hatten das Eigentümer-Ehepaar Dr. Frauke Denning-Schmitz und Dr. Ferdinand Schmitz und ihr Team vom Förderverein der Schrofmühle in Rickelrath. In diesem Jahr, konkret am 10. September 2023, richtete der Kreis zum vierten Mal einen Mühlentag speziell für Kinder aus: den „Kindermühlentag in der Schrofmühle“.

Mehr >>

Service

Mit Buntstiften auf eine Mühlenreise gehen

"Über Mühlen und Müller" lautet der Titel eines Ausmalbuches für Kinder. Diese können schon auf der zweiten Seite vermerken, wem das Büchlein gehört, bevor sie sich zeichnerisch und fantasievoll auf eine Reise zu den Mühlentypen, den Getreidesorten, dem Weg vom Korn über das Mehl zum Keks begeben. Selbst in das Innere von Mühlen - mit dem Wirrwarr an Transmissionen, in eine moderne Mühle und in eine Keksbäckerei werden die Jüngsten spielerisch geleitet. Klick zum Auszug >>

Herausgeber des Heftchens sind der Sächsische Mühlenverein und der Mitteldeutsche Müllerbund. Das Malheft kostet 1,50 Euro und solte nach Vorstellung der Herausgeber für 2 Euro verkauft werden. Die Heftchen können in beliebiger Anzahl unter folgender Adresse bestellt werden: (Hinweis: Die Ware geht postalisch per Rechnung und zuzüglich Versandkosten an die Besteller.)

Sächsischer Mühlenverein
Bettina Böhme
Obermarkt 5, 04736 Waldheim
Telefon: +4934327 92687
E-Mail: [email protected]

Mühlenkunde für Neugierige

Die meisten Mühlen mahlen Getreidekörner zu feinem Mehl. Dies kann Weizen sein oder Roggen, aber auch Mais und viele andere Getreidearten. Der Mann, der eine solche Anlage bedient, ist der Müller. Die Bauern brachten ihm früher das Getreide selbst und er mahlte Mehl daraus. Aus alter Zeit kommt auch das Sprichwort „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“

Eine alte Getreidemühle mit zwei runden Mahlsteinen: Der untere Stein liegt ruhig, während sich der obere dreht. Der Antrieb erfolgt von unten her. Die Getreidekörner fallen von oben aus dem Trichter und gelangen so zwischen die Mahlsteine.

Mühlen wurden früher durch Windkraft oder durch Wasserkraft angetrieben. Umgekehrt gilt jedoch: Nicht jedes Wind- oder Wasserrad trieb eine Mühle an. Das meint man oft nur so. Es gibt nämlich auch Sägemühlen, mit denen Baumstämme zu Balken und Brettern zersägt wurden. Die Windmühlen in den Niederlanden waren oft Wasserpumpen, die Wasser über die Deiche beförderten bzw. das Land entwässerten.

Dann gibt es auch noch Papiermühlen, Steinmühlen, Futtermühlen und viele andere. Jeder kennt sicher auch eine Kaffeemühle oder eine Pfeffermühle. Damit können Kaffeebohnen oder Pfefferkörner von Hand gemahlen werden.

Mit der Videokamera dabei, wenn Kinder Mühlen erobern

Im Mühlenkreis Minden-Lübbecke können Groß und Klein per Rad auf gut ausgeschilderten Touren entlang der Westfälischen Mühlenstraße eine Menge entdecken - vor allem natürlich Mühlen. Neugierig können Kinder dabei eine Menge über uralte Technik lernen, wie vier Videos anschaulich zeigen.

Videos anschauen >>