Ohne Cache Neu Laden
Startseite>
  • 2024>
  • Freigeschaltet: Aufgefrischter Internetauftritt der DGM

Freigeschaltet: Neuer Internetauftritt der DGM

Frille (cme). Mit topmodernem Internetauftritt startet die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) ins Jahr 2024. Auf der Vorstandssitzung am 26. und 27. Januar in Petershagen-Frille schaltete das Präsidium das Webportal www.deutsche-muehlen.de nach einem umfassenden technischen und inhaltlichen Relaunch frei. Im Erscheinungsbild/CD der DGM und mit klarer und nutzerfreundlicher Menüstruktur und vielen Informationen zu historischen Mühlen und zur Müllerei in Deutschland - die weiter ergänzt werden - präsentiert sich der Auftritt jetzt ihren Nutzern. Im Hintergrund ist das technische System Typo 3 auf den neuesten Stand gebracht worden.

Ein responsives Design, das gut, auf Endgeräten wie dem Handy, dargestellt wird, sowie eine saubere HTLM-Programmierung, die eine weitestgehende Barrierefreiheit - auch mittels Nutzung von Standardhilfsmitteln von Menschen mit Handicap - sichert, runden die Neuerungen ab. Ebenso ist das Portal für Suchmaschienen optimiert programmiert.

Vor genau fünf Jahren hatte der letzte Relaunch der Website stattgefunden. "Wir bewahren zwar historische Mühlen und ein Stück Kultur- und Technikgeschichte, gehen dabei aber mit der Zeit. Insofern war die Neugestaltung unseres digitalen Schaufensters nötig und wichtig", so DGM-Vizepräsident Carsten Schmidt, der eine extra gebildete AG zur Vorbereitung des Projektes Relaunch des DGM-Internetportals leitete. Schmidt: "Technisch hat unser Provider, die Firma Toaster, das Projekt umgesetzt. Das Web-Layout hat unsere Grafikerin Anne-Katrin Bienias-Tietz erstellt - beiden langjährigen Partnern gilt unser herzlicher Dank."

Tagesaktuelle Pflege aller Inhalte

"Mittels eines modernen Content-Management-System können wir die Inhalte tagesaktuell selbst pflegen und ergänzen", so Internetbeauftragter Christian Meyer. Unter den Stichwörtern: Mühlen erhalten, Mühlen erleben und Mühlen erforschen, fänden Besucher des Webportals aufbereitete Informationen beispielsweise zum Deutschen Mühlentag, zum Projekt Lernort Mühle oder zum Thema Mühlen & Technik oder Kinder & Mühlen. Aktuelle Nachrichten, Veranstaltungen, Serviceleistungen und Informationen über die bundesweite Mühlengesellschaft runden das Angebot ab. Für den künftigen Newsletter können sich Interessierte bereits registrieren. Mühlen-Meldungen werden jetzt ebenso über einen PP-Push-Kanal, künftig ebenso über Instagram verbreitet. Zudem gibt es einen eigenen DGM-Youtube-Kanal, den der Datenbankbeauftragte Ansgar Rahmacher betreut.

Mitgliederbereich mit Service-Angeboten

Neu eingerichtet auf dem Portal ist ein interner Mitgliederbereich. Hier können die DGM-Mühlenfreundinnen - und mühlenfreunde nach dem Login die neueste Ausgabe des Periodikums  "Der Mühlstein" online lesen, den Marketingbaukasten und den Plakatgenerator nutzen. Ebenso gilt dies für den Marktplatz auf dem DGM-Mitglieder diverse Mühlentechnik nicht gewerblich anbieten und suchen können.

Hinweis: Der interne Mitgliederbereich wird schrittweise für alle DGM-Mitglieder freigeschaltet. Denn zunächst müssen alle E-Mail-Adressen hinterlegt werden - soweit diese der DGM-Geschäftststelle persönlich oder über die Landesverbände bereits übermittelt wurden.

Zudem ist weiterhin die internationale Mühlen-Datenbank milldatabase eingebunden, so dass per Mausklick historische Mühlen nach ihrem Typ oder Standort gesucht werden können. Darüber hinaus werden über die Datenbank diejenigen Mühlen aktuell gepflegt und angezeigt, die beispielsweise jährlich am Pfingstmontag zum Deutschen Mühlentag ihre Türen für Besucher öffnen.

Newsletter, Internet-Baukasten für Landesverbände folgen

Künftig soll ein Newsletter erscheinen, den Interessierte über die Internetseite abonnieren können. "Damit soll die Kommunikation innerhalb der DGM weiter vernetzt werden", so Vizepräsident Carsten Schmidt. Darüber hinaus können Landesverbände auf Basis des neuen DGM-Internetportals "mittels Baukasten einen eigenen Internetauftritt gestalten und dabei alle gewünschten Inhalte der der DGM-Website in ihr eigenes Menü integrieren", blickte Internetbeauftragter Christian Meyer voraus. Pilotpartner dabei sei der Landesverband Baden-Württemberg, der bereits ebenfalls seit 2017 mit dem DGM-Internetsystem arbeite.

Die Vorstandsmitglieder dankten der Internet-AG unter Leitung von Carsten Schmidtz, dem Internetbeauftragten Christian Meyer und dem Datenbankbeauftragten Ansgar Rahmacher herzlich für die überzeugende Umsetzung und das hohe ehrenamtliche Engagement dabei.