Ohne Cache Neu Laden
Startseite>
  • 2019>
  • Bundesweiter Deutscher Mühlentag lädt Pfingstmontag ein

Bundesweiter Deutscher Mühlentag lädt Pfingstmontag ein

Petershagen-Frille (dgm). Am Pfingstmontag, 10. Juni 2019, veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. zusammen mit ihren Landes- und Regionalverbänden den 26. Deutschen Mühlentag. Mehr als 1100 Mühlen nehmen deutschlandweit teil.

Die zentrale und offizielle Auftaktveranstaltung des diesjährigen Deutschen Mühlentages wird von dem Arbeitskreis Mühlen Sachsen-Anhalt e.V. ausgerichtet und findet an der Wassermühle Otto in Abbenrode, Nordharz, statt. Schirmherr der Veranstaltung ist der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Herr Holger Stahlknecht. Zweck des seit 1994 immer am Pfingstmontag stattfindenden Deutschen Mühlentagesist, die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit auf diese technischen Denkmäler zu richten, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht.

Diese Veranstaltung wird in jedem Jahr mit einem eigens hierfür gestaltetenPlakat beworben, welches nicht nur von den Mühlenbetreibern und den Mitgliedern gerne ausgehängt wird, sondern auch bundesweit auf den Deutschen Mühlentag aufmerksam macht. Um diesem Ereignis noch einen angemessenen Rahmen zu geben, findet reihum in einem der 14 Landes- und regionalen Mühlenverbänden eine offizielle Eröffnungsveranstaltung statt, bei der der Präsident der DGM den Deutschen Mühlentag eröffnet. Dieses Jahr wird der Arbeitskreis Mühlen Sachsen-Anhalt e.V. Ausrichter sein.

Jede Mühle hat ihre besondere Geschichte. Nie geht es dabei allein um Technikgeschichte,sondern stets auch um kultur- und sozialgeschichtliche Belange. Das macht auch heute noch die Faszination der historischen Müllerei aus. Die über 250 Jahre alte Abbenröder Wassermühle Otto wurde zwischen 2002 und 2007 durch den Heimatverein Abbenrode grundsaniert und liegt in der Ortsmitte am Abbenröder Mühlenwanderweg der alle ehemaligen bzw. noch vorhandenen 6 Wassermühlen von Abbenrode verbindet.Letzter Müller war bis 1947 Louis Otto.

Die Gebäudesubstanz umfasst ca. 90 m2 bebaute Fläche, Kellergeschoss Bruchsteinmauerwerk bzw. Ziegelmauerwerk, Erdgeschoß, Ober- und Dachgeschoß Fachwerkkonstruktion mit Lehm? bzw. Ziegelgefach, stahlträgergestützte Gewölbekonstruktionen in der Radstube.

Es (gehörten bzw.) gehören an technischen Einrichtungen dazu:

Ein oberschlächtiges Wasserrad (Eiche), 2,30 m Durchmesser mit zugehörigem Gossen- und Flutwerk aus Eichenholzkonstruktionen, im Außenbereich Bruchsteinmauerwerk, Wasserradachse in Eichenholz, eiserne Kamm- und Stirnräder mit eingesetzten Hainbuchenkämmen und Sechskantsichter. Betrieb der Mühle durch geschlossenen Wasserkreislauf mit einer 18 kW Elektrotauchpumpe (Förderhöchstmenge 110 l /Sek. = 396 m³ /Std.), Wasserspeicher/Zisterne (15 m³) auf Grund fehlender Wasserrechte zu Schauzwecken. Die drei Mahlgänge geben Hinweise auf den Haupterwerbszweig als Sägemehl- und Schrotmühle.

Drei Mühlensteine aus Kunststeingemisch hergestellte (französischer Süßwasserquarzit auf Beton als Trägermaterial), so genannte Franzosen, ca. 0,6 ? 0,8 t schwer, Lager- bzw. Läuferstein, Durchmesser ca. 1,05 m, Steinauge ca. 30 cm stark. Die Haue fixiert den Stein auf dem per Vorgelege angetriebenen Mühleisen, der Läufer erreicht bis zu 180 Umdrehungen pro Minute. Die Tagesleistung bei voller Wasserkraft betrug 25 ? 35 Doppelzentner (1 dz =100 kg) in 12 Stunden.

Führungen jeden 1. Samstag im Monat von April bis Oktober, Mühlentag, Tag des offenen Denkmals, Mühlenweihnacht 3. Advent oder nach Absprache. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das Heimatmuseum „Zur Linde“ mit einer Ausstellung mit wasserbetrieben Modellen der Abbenröder Mühlen.

Auf der Homepage der DGM e.V,  unter www.deutsche-muehlen.de kann man sichmittlerweile über knapp 1.900 historische bei der DGM gemeldete Mühlen informieren,Kontaktdaten erfragen, die Ansprechpartner der 14 Landes- und regionalenMühlenverbände finden, sich über die DGM Vereinsarbeit aufklären und dieneusten Entwicklungen verfolgen. Ab Mitte April steht dort auch ein Teilnehmerverzeichnisder für das jeweilige Jahr gemeldeten Mühlen zum Deutschen Mühlentag abrufbereit.

Weitere Informationen zum Deutschen Mühlentag und zur DGM finden Sie unter:
www.deutsche-muehlen.de