Ohne Cache Neu Laden
Startseite>

Mühlendatenbank

Milldatabase - ein internationales Projekt

 

In der Datenbank können Sie nach Mühlen in der Nähe, in Deutschland oder weltweit suchen und etwas über technische Details, Geschichte und vieles mehr erfahren.

Die Datenbank 'milldatabase' ist ein internationales Projekt. Mit dieser Datenbank können weltweit Informationen über Mühlen von registrierten Mühlenforschern eingepflegt und Interessierten öffentlich zugänglich gemacht werden. Schrittweise werden Informationen zu weiteren Mühlen neu eingestellt und bestehende aktualisiert.

Schon vor geraumer Zeit starteten einige Mühlenenthusiasten das ehrgeizige Projekt. Die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) ist einer der Träger, neben den Schweizer Mühlenfreunden, den DGM-Landesverbänden Baden-Württemberg und Niedersachsen/Bremen, die gemeinsam mit der International Molinological Society (TIMS) das Datenbank-Projekt aus der Taufe gehoben hatten.

Viel Erfolg beim Suchen und einfach mal einiges probieren !

Unten finden sich noch drei Hinweise zur Bedienung.

 

 

Hinweise zur Suche

Erstens

In diesem und den beiden nebenstehbnden Info-Kästen informieren wir kurz und knapp über die Suche in der Mühlendatenbank.

Nach Aufruf der Mühlendatenbank erscheint die Suchmaske für Deutschland. Oben sehen Sie die Volltextsuche.

Diese ist fehlertolerant. d.h. wenn z.B. nach 'Altdorf' gesucht wird, werden zurzeit 18 Mühlen gefunden:
7 in Orten namens Altdorf, 3 in Alsdorf und 6 in Alfdorf und 2 Mühlen bei denen im Beschreibungstext
ähnliche Begriffe enthalten sind.

Um die Suche zu starten, klicken Sie rechts auf die schwarze 'Suche'-Taste.

 

Zweitens

Unterhalb der Volltextsuche finden Sie die Detailsuche. Dort gibt es diverse Auswahlmöglichkeiten, wie z.B. Land, Bundesland, Stadt, Mühlenverband etc..

Geben Sie die ersten Buchstaben Ihres zu suchenden Begriffs ein, dann werden Ihnen die Auswahlmöglichkeiten angezeigt und Sie müssen nicht durch die ganze Liste scrollen!

Die Suche wird mit der Taste 'Suche starten' unten unter den Mühlensymbolen gestartet. Bei dieser Suche wird exakt nach den eingegebenen Kriterien gesucht !

 

 

Drittens

Wenn Mühlen gefunden wurden, werden deren Symbole auf Landkarte angezeigt und unterhalb mit Namen, Kurzinfo und  Foto angezeigt.

Um weitere Details anzusehen, klicken Sie auf den Mühlennamen. Alle Informationen werden im aktuellen Fenster dargestellt.

Klicken Sie in der Landkarte auf ein Mühlensymbol, wird der Mühlenname und ggf. ein Bild angezeigt. Über 'mehr' gelangt man zu allen Informationen zu dieser Mühle (im gleichen Fenster).

 

Kontakt

Beisitzer und Internetbeauftragter (Datenbank milldatabase)
Ansgar Rahmacher
Elsaßstraße 13 . 44793 Bochum
Telefon +49 234 6404964
E-Mail: infonoSpamRealy@rahmacher-media.de

Hintergrund

Der steinige Weg zur internationalen Mühlendatenbank

Eine einheitliche ID-Nummer

Jede Datenbank nutzt ein eigenes Nummern-System, was die ein- deutige Zuordnung der Mühlen erschwert. Eine einheitliche Nummerierung ist notwendig. In der Milldatabase erhält jede Mühle ihre eigene ID-Nummer, über die sie im Datenbanknetzwerk problemlos gefunden wird.

Bis heute konnten auf diese Weise bereits die holländischen und die belgischen Mühlen in der Milldatabase erfasst werden. Die Holländer haben an dem System Gefallen gefunden und verlinken nun auch auf die Milldatabase. Dieses System gilt es zukünftig noch mit weiteren Ländern auszubauen.

Ein einheitliches Austauschformat

Um große Daten zwischen den Datenbanken schnell und reibungslos austauchen zu können, ist die Nutzung eines einheitlichen Dateiformates notwendig. Der Export der Milldatabase-Daten erfolgt als csv-Datei, ein Austauschformat, das von vielen Systemen erkannt wird und mit dessen Hilfe z. B. der Import aller tschechischen Wasserradmühlen innerhalb weniger Minuten möglich war.

Einheitliche GPS-Koordinaten

Für die punktgenaue Suche der Mühlen ist ein gemeinsamer Stan- dard bei den geographischen Koordinaten ebenfalls unerlässlich. In der Milldatabase findet das Dezimalgradformat Anwendung, welches von gängigen Navigationssystemen verstanden wird.

Viele Herausforderungen wurden und werden bewältigt, um jedem Besucher das gewünschte Nutzererlebnxis zu bieten. Im Zuge dessen hat die DGM in den vergangenen drei Jahren eine Vielzahl an Neuerungen finanziert und damit den Ausbau der Milldatabase erfolgreich vorangetrieben. Neue Möglichkeiten der Datenerfassung- und Auswertung wurden geschaffen, aber auch die Oberfläche nutzerfreundlicher gestaltet. Aktuell wird an einer englischen Version der Milldatabase gearbeitet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.milldatabase.org