DGM Mühlen

Landesverband Baden-Württemberg (DGM-BW) e.V.

Die Mühlenlandschaft Baden-Württembergs ist aufgrund ihrer Topographie, die den Einsatz von Windmühlen verhinderte, ausschließlich durch Wassermühlen charakterisiert. Zusammen mit dem Rhein, dem Neckar und der Donau bilden eine Vielzahl kleinerer und mittlerer Wasserläufe das energetische Rückgrat für den frühzeitigen Betrieb unzähliger Wassermühlen.

In den ländlichen Regionen arbeiten damals zumeist Kleinmühlen. So sind für den Schwarzwald die kleinen Bauernmühlen typisch, die zur Eigenversorgung der abgeschieden gelegenen Höfe dienen. In den Mittelgebirgen existiert hingegen eine Fülle von Sägemühlen und im Schwäbisch-Fränkischen Wald eine Kombination aus beiden. Die vielen Loh-, Öl-, Papier-, Walk- und Stampfmühlen und Hammerschmieden der damaligen Zeit sind heute weitgehend verschwunden, wenngleich in Biberach die letzte Walkmühle Deutschlands noch heute gewerblich arbeitet.

Mit dem Ziel die noch vorhandenen Mühlen zu schützen wird am 27. April 1996 der DGM Landesverband Baden-Württemberg (DGM-BW) e.V. gegründet. Er geht aus einer seit den 1980er-Jahren bestehenden Arbeitsgemeinschaft von Mühlenfreunden hervor. Heute zählt der Verein rund 180 Mitglieder, die mit Sachkenntnis und Engagement zur Pflege und Erhaltung der Wassermühlen sowie artverwandter historischer Technik beitragen.

Die DGM-BW bietet Mühlenbesitzern und örtlichen Mühlenvereinen fachkundige Unterstützung bei der Pflege und Erhaltung einzelner Mühlen und hilft ihnen bei der Planung und Durchführung von Restaurierungsmaßnahmen. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Behörden, Institutionen und Verbänden. Sie organisiert unter anderem Exkursionen, Seminare und Vorträge zum Thema Mühlen und trägt somit aktiv zum Erfahrungsaustausch sowie der allgemeinen Verbreitung von mühlenkundigen Aspekten bei. Die Förderung regenerativer Energiegewinnung durch die Wasserkraft ist ein weiteres großes Anliegen des Landesverbandes.

Eine bedeutende Aufgabe sieht die DGM-BW in der Erfassung und Erforschung noch vorhandener aber auch untergegangener Mühlen in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse dieser Arbeiten werden seit 1994 unter dem Titel „Mühlenatlas Baden-Württemberg“ stadt- und landkreisbezogen veröffentlicht. Bislang sind sechs Bände erschienen.

Jedes Jahr am Pfingstmontag lädt die DGM-BW zum Deutschen Mühlentag ein, den sie für Baden-Württemberg organisiert. Im Jahr 2014 war die DGM-BW Ausrichter der bundesweiten Mitgliederversammlung in Emmendingen und 2015 der zentralen Erffnungsveranstaltung des Deutschen Mühlentages an der Mönchhof-Sägemühle in Waldachtal-Vesperweiler. Diese sind nur einige von vielen Höhepunkten in der Vereinsgeschichte.

Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM)
Landesverband Baden-Württemberg e.V.

Lindenstraße 7
77960 Seelbach

Telefon: +49 7823 53 33
E-Mail: [email protected]

https://www.dgmbw.de